HJS-DMSB Rallye Cup Region Süd erfolgreich gestartet

20.03.2020 – 12:34 Uhr                 Autor: Klaus Portsch / Fotos: Sascha Dörrenbächer

 HJS-DMSB Rallye Cup Region Süd erfolgreich gestartet

Frank Färber wiederholt Vorjahressieg in Kempenich

Am 7. und 8. März starteten beide Regionen des HJS-DMSB Rallye Cup (DRC) in die Saison 2020. Im Süden stellten sich 98 Teams am 8. März bei der ADAC Rallye Kempenich den sechs selektiven Wertungsprüfungen. Vorjahressieger Frank Färber (Neuwied) wiederholte seinen Erfolg im Peugeot 207 S2000. Die meisten Punkte in der DRC-Region Süd sammelte Hans Limpert (Reckendorf) im BMW 320iS. Bester Junior wurde Marco Thomas (Nohfelden) im Citroen C2 Challenge.

Frank Färber / Peter Schaaf (Neuwied / Mayen) gewannen erneut die ADAC Rallye Kempenich. Dank guter Zeiten übernahmen sie früh die Führung des Feldes und bauten sie kontinuierlich aus. „Wir haben auf den ersten drei Prüfungen leider die falsche Reifenwahl getroffen. Nach dem Reifenwechsel kamen wir viel besser mit dem Auto zurecht und konnten schlussendlich unseren Vorjahreserfolg wiederholen. Die Prüfungen hier sind einfach toll und die Rallye rund um Kempenich ist wirklich sehr gut organisiert, Kompliment an die Veranstalter“, so Färber. Auf dem zweiten Platz mit 16,5 Sekunden Rückstand beendeten Georg Berlandy / Ulrike Schmitt (Stromberg) im Subaru Impreza WRX STi die Rallye. Nur 1,7 Sekunden dahinter erreichten David Jahn / Thomas Stern (Speyer / Schwegenheim) im Mitsubishi Lancer Evo 9 das Ziel.

Im HJS-DRC der Region Süd dominierten Hans Limpert und Bruder Max (Reckendorf) im BMW 320iS das Geschehen. Mit über 30 Sekunden Vorsprung sicherte sich Limpert den Sieg in der Klasse NC3. Vorausgegangen war ein Zweikampf mit dem ehemaligen ADAC Rallye Masters Sieger Max Schumann (Riegelsberg), der mit Copilotin Lina Meter (Nonnweiler) im Honda Civic Type R auf Bestzeitenjagd ging. Die Plätze zwei und drei in der Punktwertung der Region Süd belegen die Sieger der NC4-Klasse Marco Thomas / Benedikt Preißmann (Nohfelden / Koblenz) im Citroen C2 Challenge und die Gewinner der Klasse NC3 Jonas Ertz / Julia Klein (Morscheid) im BMW E36 328i.

Der Vorjahressieger des HJS DRC Marco Thomas zeigte im Laufe der kompletten Veranstaltung seine Ambitionen für die diesjährige Saison. Mit fünf von sechs möglichen Bestzeiten dominierte er die Klasse NC4 und sicherte sich souverän den ersten Saisonsieg. Damit führt er nach dem ersten Lauf die Juniorwertung der Region Süd an. „Ich bin sehr zufrieden mit der Rallye. Die selektiven Prüfungen haben mir und dem Auto, trotz der teilweise rutschigen Verhältnisse, gut gelegen. Im Großen und Ganzen eine sehr erfolgreiche Rallye für uns. So kann es gerne weiter gehen“, erklärte Thomas.

Punktgleich an der Spitze der Juniorwertung Region Süd liegen nach dem Saisonauftakt Jonas Ertz / Julia Klein (Moscheid), die einen spannenden Zweikampf mit den Lokalmatadoren Kevin Müller / Marcel Janson (Kempenich – Opel Astra) für sich entschieden und sich den Sieg in der NC3-Klasse sicherten. Den dritten Platz belegen derzeit Tobias Just / Hanna Ostlender (Burgpreppach / Hermeskeil), die im Suzuki Swift Sport 46 Sekunden hinter Marco Thomas in der NC4-Klasse ins Ziel kamen.

  

Stand HJS DMSB-Rallye-Cup Region Süd 2020

  1. Limpert 9,76, 2. Thomas 9,58, 3. Schumann 9,29, 4. Just 8,75, 5. Scheidhammer 8,75, 6. Müller 8,50, 7. Dinkel 7,94, 8. Rettenberger 7,92, 9. Peuker 7,50, 10. Glass 7,38

 

Ergebnis ADAC Rallye Kempenich am 8.3.2020
  1. Frank Färber / Peter Schaaf Peugeot 207 S2000       44:51,40
  2. Georg Berlandy / Ulrike Schmitt Subaru Impreza WRX STI       + 16,5
  3. David Jahn / Thomas Stern Mitsubishi Lancer Evo 9       + 18,2
  4. Michael Bieg / Jasmin Santos Mitsubishi Lancer Evo 9       + 40,1
  5. Patrik Dinkel / Tamara Lutz Mitsubishi Lancer Evo 9       + 58,5
  6. Helmut Beckmann / Svenja Beckmann Mitsubishi Lancer Evo 8       + 2:21,3
  7. Oliver Bliss / Conny Nemenich Mitsubishi Lancer Evo 6       + 2:29,3
  8. Timo Schulz / Marco Breidt Citroen C2 R2 Max       + 2:34,6
  9. Christoph. Gerhard / Alex. Hennemann Mitsubishi Lancer Evo 10       + 2:34,8
  10. Thomas Lorenz / Uli Falk Skoda Fabia S2000 + 2:45,9

 

 

 

 

 

 

 

loading