Rallye Kurstadt Bad Schmiedeberg

Schon zum 10. Mal fand am 12.9. die “Bad Schmiedeberg” statt. Seit vielen Jahren auch mit Unterstützung durch PRS-Sportwarte; in diesem Jahr sogar verstärkt durch das Ehepaar Blume vom MC Mot Tourist. Ansonsten waren es die üblichen “Verdächtigen”, die sich auf den Weg gemacht hatten. Familie Gohlke machte wieder ihre ZK am Rundkurs; Gösta Kunze, Reinhard und Niklas Unnasch besetzten die ZK´s an der Reifen-Montage-Zone in Pretzsch. Florian Garhammer mit seinen Kumpels, Peter Wingens mit seinem Kumpel Burkhard, Anke Schwendy mit ihrem Andreas, Burkhard Götsch und Igor, sowie “Jung-Sportwart” Michaela Unnasch waren auf der WP 4 / 8 zwischen Meuro und Scholis im Einsatz. Es kam zwar zu kleineren Unterbrechungen, aber im Großen und Ganzen” lief alles nach Plan durch.
Dieses Jahr bot die “Bad Schmiedeberg” 30 % Schotter, sodaß die WP´s eine Mischung aus Asphaltsträßchen und Feld- und Waldwegen waren. 79 Teams waren am Start und 60 davon erreichten das Ziel nach 8 WP´s über 66 KM. Auch das Wetter spielte mit und bot einen herrlichen Spätsommer-Tag. Ganz viel Mühe hatten sich die Schmiedeberger auch mit der Beschilderung von Zuschauerzonen und deren Anfahrt gegeben. Man konnte quasi ohne Zuhilfenahme einer Karte vom Rallyezentrum mit Hilfe unterschiedlich farbiger Auspfeilungen diverse Zuschauerpunkte an allen WP´s anfahren. Auch an den Zuschauerpunkten  war mit eindeutiger Kennzeichnung von Zuschauer- und Sperr-Zonen vorgesorgt. Jeweils vor Ort gab es auch Speis´und Trank, was auch gut in Anspruch genommen wurde.
Der Sieg wurde ´mal wieder unter den Evo´s ausgefahren. Diesmal hatte der Finne Jukka Ketomäki mit der Bad Schmiedeberger Beifahrerin Kerstin Munkwitz die Nase vorn. Zweite wurde das Team Rudolf Reindl / Michael Ehrle. Bis zur letzten WP lagen die Bad Schmiedeberger Koch-Brüder noch auf Platz 3, um dann auf der letzten WP aufgrund technischer Probleme noch auf Platz 6 abzurutschen. Beste Nicht-Allradler waren Patrick Pusch / Max Menz auf Citroen DS 3 R3T auf Platz 5.
Uns allen hat es Spaß gemacht, natürlich auch, weil das Wetter auf unserer Seite war. Im Rahmen der Rallye haben wir natürlich auch die Teilnehmer befragt, wer auch zur Havelland kommt und konnten ein gutes Echo verzeichnen.
Schöne Grüße und vielen Dank an unsere Sportwarte läßt der Rallyeleiter Remo Palm an unsere Sportwarte ausrichten. Im Oktober kommen dann die “Bad Schmiedeberger” zum Gegenbesuch zu unserer Havellandrallye, um dort unter dann zusammen mit den “Neuruppinern” für uns die WP Brück durchzuführen.
Danke !!

Reinhard-Holger Unnasch

loading