Neuer Automobil Clubslalom in Neuruppin

Philipp Walsdorf bei den Youngstern auf dem Treppchen

Die Ruppiner Rennsportgemeinschaft, in Rallyefahrerkreisen bekannt für die langjährige Durchführung der Fontane Rallye veranstaltete am 18. September 2016 zu ersten Mal zwei Läufe zur Berlin-Brandenburger Clubslalom Meisterschaft. Besonderes Schmankerl: der Clubslalom fand auf dem Rundkurs der diesjährigen Fontane Rallye statt. Dabei nutzten die Ruppiner zum Teil öffentliche Straßen, die eigens für die Veranstaltung gesperrt wurden, im Industriegebiet in Neuruppin. Eine ungewohnte Aufgabe für manche Slalomfahrer, die meist auf Parkplätzen oder alten Flugplätzen fahren. Fehlende Auslaufzonen und wechselnder Straßenbelag waren zu meistern. Durch die gewählte Lokalität hielten auch Passanten an und kamen in Kontakt mit dieser Einstiegsvariante des Motorsports.
Mit dabei  waren auch die Autoslalom Youngster des ADAC Berlin-Brandenburg, die hier ihren siebten und achten Lauf zum Berlin-Brandenburger Youngster Cup ausfuhren. Auf dem bedingt durch die äußeren Bedingungen verhältnismäßig engen Kurs wurden wichtige Fähigkeiten besonders gefordert: sauberes und vorausschauendes Fahren sowie Geduld. Bereits bei den „alten Hasen“ konnte man beobachten dass die Anzahl der Pylonenfehler einen besonders großen Beitrag zum Ergebnis beitragen würden. Wer versuchte durch eine offensive Fahrweise Vorteile zu erringen erreichte schnell seine Grenzen. Umso mehr stellte der Kurs hohe Ansprüche an die Youngster.

Philipp Walsdorf gelang dies – erneut – sehr gut. Mit insgesamt vier fehlerfreien Läufen und soliden Zeiten konnte er am Vormittag den dritten und am Nachmittag den zweiten Rang auf sein Konto buchen. Damit liegt er in der Gesamtwertung auf der zweiten Position und kann schon mal die Reiseplanung für den Bundesendlauf in Hockenheim beginnen.

Bereits am 23. und 24. September finden in Templin die beiden letzten Läufe zum Berlin-Brandenburger Youngster Cup statt, wo die endgültige Entscheidung für die Endläufe fallen wird. Das Feld ist eng zusammen und verspricht zwei spannende Läufe auf dem Templiner Ring, der für Philipp Walsdorf aufgrund seiner Aktivitäten im Kartsport so etwas wie ein Heimspiel darstellt.

loading