68 Nennungen zur 47. ADAC / PRS Havellandrallye „Durch den Fläming“

07.19.2018 | 16:35 |                                                                       Autor: Klaus Portsch

68 Nennungen zur 47. ADAC / PRS Havellandrallye „Durch den Fläming“

 Ab 12:30 Uhr starten 68 Teilnehmer vor dem Rathaus Beelitz. Anschließend finden im Dreieck Brück, Beelitz und Alt Bork vier Sonderprüfungen über ca. 35 WP-Kilometer statt.

50 % der Wertungsprüfungen werden auf Festbelag gefahren, die anderen 50 % bestehen aus Schotter, Gras und Naturboden.

Bereits am Freitag ab 15 Uhr treffen am JAKOBS-HOF in Beelitz (Navi: Kähnsdorfer Weg 1a, 14547 Beelitz) die Teams ein und führen ihre Boliden der technischen Abnahme vor.

Drei Zuschauerpunkte gibt es an den Wertungsprüfungen: Zwei in Brück mit der berühmten Sprungkuppe und direkt am Ortsrand ab 13:15 Uhr und einen abends ab 16:30 Uhr an der Dorfkirche in Deutsch Bork.

Am Start werden neben Fahrern aus der Region, etwa Maximilian Irmer und Mike Schütte (Audi) auch Thomas Leonhardt und Thomas Schütz (Audi) sein, die für die PRS an den Start gehen.

Die Sieger der Havellandrallye 2016 Sven Senglaub und Lydia Eschenhorn werden ebenso am Showstart vor dem Rathaus Beelitz erwartet wie der Sieger des DMSB-Rallye-Cup 2016, Ken Milde mit Heinke Möhrpahl. Auch der Sieger 2017, Raphael Ramonat nimmt mit Frank Haustein die Strecke unter die Räder; Alle starten mit einem Mitsubishi Evo.

Die Zuschauer können an den Wertungsprüfungen Fahrzeuge vom Trabant bis zum Subaru Impreza betrachten. Im Fahrerlager am JAKOBS-HOF können die Fahrzeuge vor dem Start bis 13 Uhr und während des Regroupings zwischen 15 und 16 Uhr in Augenschein genommen werden. Dort gibt es auch ab Freitag, 16 Uhr Programme, in denen viel Wissenswertes über Teilnehmer, Zwischenstände in den verschiedenen Meisterschaften und Wertungsprüfungsstrecken zu lesen ist.

Weitere Information sind auf „facebook.com/PRSBerlin“ sowie auf der Internetseite

„prs-berlin.de“ zu finden.

 

 

loading