Hitze am Teltow-Fläming Ring

Philipp Walsdorf solide

Am 25. Juni 2016 trafen sich die ADAC Youngster zum zweiten Mal in diesem Jahr im Rahmen des ADAC Slalom Youngster Cup,
dieses Mal auf dem Teltow-Fläming Ring in Kallinchen. Dieser Lauf war eingebettet in den ansonsten eher schwach besuchten
64. und 65. vcb Clubslalom.
Die hochsommerlichen Temperaturen forderten Mensch und Maschine so einiges ab. Regelmäßige Flüssigkeitsaufnahme war
unabdingbar. Insgesamt hielten am Ende aber alle bis auf einen Sportwart durch, der medizinisch versorgt werden musste.

Die Clios liefen vorbildlich, gut vorbereitet von H.A.R.D. Speed. Vielen Dank dafür.
Philipp Walsdorf konnte mit einer soliden Leistung in allen Läufen zwei dritte Plätze an diesem Tag für sich notieren. Mit
insgeasmt konstanten Zeiten und einer leichten Steigerung am Nachmittag zeigte er einmal mehr seine Stärken. Da sich keiner
der Teilnehmer größere Fehler leistet bildet das Ergebnis wohl auch die aktuelle Leistungsdichte des Teilnehmerfeldes ab.
Man darf gespannt sein wer sich in diesem Jahr noch steigern kann.
Die Siegerehrung, durchgeführt durch den zweiten Vorsitzenden des veranstaltenden Vereins war dann doch noch einmal gut für
eine Überraschung: streng mathematisch folgte man der Regel, dass dreißig Prozent der Starter einer Klasse einen Pokal
erhalten. Bei acht Teilnehmern in der Klasse Youngster 1 waren das zwei komma vier, abgerundet zwei. So weit so gut. Ob
diese Vorgehnsweise beim Nachwuchs angemessen ist läßt sich diskutieren. Dass auf dem Treppchen aber ebenfalls nur zwei
Teilnehmer standen und der Drittplatzierte gar nicht erst erwähnt wurde war für die meisten Anwesenden doch neu. Diese
Vorgehensweise passt jedenfalls nicht zu dem in der Ansprache betonten Bemühen um den Nachwuchs. Die von der
Vereinsvorsitzenden gestellte Frage warum die Youngster in diesem Jahr nicht noch ein zweites Mal bei einer Veranstaltung
dieses Vereins fahren mag sich jeder selbst beantworen.

Thomas Walsdorf

loading